Nicht angemeldet. · Kennwort vergessen · Registrieren

Seite:  1  2  3  nächste 

Alle Beiträge von andi91 (36)

Thema: März 2010 Aufgabe 2  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Nochmal ne allgemeine Frage: Wenn in der Aufgabenstellung steht, das bei Tastendruck irgendwas geschehen soll, wie zB bei Juli 2008 aufgabe 2:
Mit
einem Taster kann die Geschwindigkeit während des Programmablaufs reduziert werden.
Ist dann eine steigende oder fallende Flanke gewünscht?
Ich hätte intuitiv mich auf eine fallende, also bei tastenDRUCK, festgelegt...
Thema: März 2010 Aufgabe 2  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Antwort auf Beitrag ID 4278
Im Normalfall gilt eigentlich immer: Wenn du von einem I/O-Port Daten einlesen willst, lies aus PINx.
Das heißt also, will ich die Werte abfragen, also hier ob offen ist usw nehmen ich zb PIND und frage den Status ab...

Wenn du Daten rausschreiben willst, schreib nach PORTx.

Dh, wenn ich etwas setzen will, dann nehme ich PORTD ?
Ist das korrekt?


Außerdem... Bei dieser Aufgabe....
Offen ist der Abfluss wenn Pin3 1 ist, zu wenn Pin3 0 ist... Das heißt ich kann doch in der ISR abfragen ob eine fallende oder steigende Flanke vorliegt und dann zum Beispiel eine Variable offen setzen also so in etwa:
ISR(INT1_vect){
    if(PIND&(1<<3)){  // Pin3 =1 --> offen bzw steigende Flanke
         offen=1;
    }else{
         offen=0;
    }
}

Würde das gehen?
Danke für die bisherigen Antworten!!
Dieser Beitrag wurde am 27.03.2012, 19:43 von andi91 verändert.
Thema: März 2010 Aufgabe 2  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Betreff: März 2010 Aufgabe 2
Habe zu dieser Aufgabe nur eine kleien Verständnis-Frage:

Um die Zuflusssperre zu (de)aktivieren, macht es da eigentlich einen Unterschied ob man das entsprechende Bit im Register PORTD oder PIND setzt?

Gleiche Frage für den Abflusshahn? PIND&(1<<PD2)==1 bedeutet, dass Abflusshahn offen ist?
Danke!!
Thema: Adressraum  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Antwort auf Beitrag ID 4274
In der Klausur von Oktober 2007 lautet die Fragestellung:
Der Speicher eines Prozesses ist grob in drei verschiedene Bereiche eingeteilt.
Nennen Sie diese.

2007: Ist kein GSPiC-Stoff mehr-

Hierzu würde aber was im Skript stehen,wenn ich das richtig verstehe... nämlich statisch allokierte Var., dynamische also heap und Var. auf dem Stack.. oder ist das falsch?

2008: Hast du in der Vorlesung schon mal was von einem Prozess gehört? Aber ansonsten ist es richtig.

Ein Prozess ist ein Programm in Ausführung, haben wir aber nicht behandelt.. Mich verwirrt nur das mit dem Adressraum.. Ist der Adressraum auch in Heap bzw dyn. Var, stack dh lokale Var und statisch allokierte Var unterteilt oder wie?
Thema: Adressraum  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Betreff: Adressraum
Ich hätte da eine Frage bzgl des Adressraums eines Prozesses:

oktober 2008
3d)
In welche Bereiche ist der Adressraum eines Prozesses untergliedert? Welche
Arten von Variablen (Speicherklasse) werden in welchen Bereichen gespeichert?

Reicht es zu schreiben: Addresraum eines C-Programms besteht aus 4 Segmenten:
Code(hier liegt dsa programm im maschinencode)
Daten(glob var, lok var mit static)
Heap(dynamische Var deren speicher mit malloc() allokiert wurde)
Stack(lokale Var)



In der Klausur von Oktober 2007 lautet die Fragestellung:
Der Speicher eines Prozesses ist grob in drei verschiedene Bereiche eingeteilt.
Nennen Sie diese.

Ist hier gemeint Stack heap & RAM ?
Oder was ist der Unterschied zwischen dem Speicher eines Prozesses & dem Adressraum eines C-Programms?
Vielen Dank!
Thema: Klausur Juli 2010 & 2009  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Antwort auf Beitrag ID 4262
Ich hätte noch eine Frage zu
Juli 2009 3b)
Die Fragestellung:
Wie wird die Parameterübergabe über den Stack (z. B. auf einer Intel-Prozessorarchitektur)
realisiert. Beschreiben Sie, wie die aktuellen Parameter abgelegt werden
und wie der Zugriff über die formalen Parameter erfolgt (ggf. durch Skizze
veranschaulichen!)

Ich wollte nur fragen, ob es hier ausreicht zu skizzieren, wie ein Stack aussieht von der Reihenfolge der Paramter/lok. Variablen her analog zu den Folien.
Ganz versteh ich die Frage aber nicht, weil in den Folien wird nur beschrieben, wie die Var. & Parmater samt Rücksprungadressen usw abgelegt werden dh in welcher Reihenfolge, aber wie wird eigentlich auf die form. Parameter zugegriffen?
Danke!
Thema: Sichtbarkeit Variablen/ Interrupts  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Antwort auf Beitrag ID 4258
Juli 2008 3 a & b
Die Fragestellungen:

a) Eine wesentliche Aufgabe von Betriebssystemen ist die Verwaltung von Betriebsmitteln.
Geben Sie eine Klassifizierung von Betriebsmitteln an und nennen Sie
jeweils ein typisches Beispiel


Was aus den Folien 4-6 & 4-7 fällt den unter den Begriff Betriebsmittel, dh reicht es die Punkte die dort stehen als Antwort aufzulisten?
Also:
-grafische Benutzeroberfläche zB Windows
-Regelung Datenaustausch zwischen Anwendungen und Anwendern zB über Dateien
-Generische Ein&Ausgabe von Daten usw usw
?

Nach meinem Verständnis ist ein Betriebsmittel ein Systemelement das benötigt wird, damit das System fehlerfrei läuft oder?
Thema: Ort GSpic Klausur  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Betreff: Ort GSpic Klausur
Auf der Homepage steht, die Klausur findet im Raum H11 im neuen Hörsaalgebäude statt...Nur zur Sicherheit... Ist damit das neue Hörsaalgebäude in der Cauerstraße gemeint oder im Ulmenweg? Danke!
Thema: August 2011 aufgabe 2  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Antwort auf Beitrag ID 4263
Also passt 1024/8 ? (:
Thema: Klausur Juli 2010 & 2009  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Antwort auf Beitrag ID 4260
Weil ich mir nicht sicher bin bei der Lösung^^
In den Folien stehen in den Behältern i-wie Adressen drinnen oder versteh ich das falsch? ^^
Thema: August 2011 aufgabe 2  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Antwort auf Beitrag ID 4259
1024/ 128= 8  geht aber genauso wie 1024/129  +1 = 7,99 +1  oder? Ich frage nur, weil wir in einer übungsaufgabe 1024 auf 1...5 abbilden mussten und da haben wirs so gemacht, dass wir knapp unter 5 waren, damit die Nachkommastellen abgeschnitten werden und wir dann auf glatte Zahlen kommen am Schluss...
Thema: Sichtbarkeit Variablen/ Interrupts  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Antwort auf Beitrag ID 4257
Also auf was beziehen sich dann die Folien jetzt bzw wie helfen sie mir bei der Aufgabe? :D
Thema: Klausur Juli 2010 & 2009  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Antwort auf Beitrag ID 4250
    Zitat von andi91:
    Mein Ansatz wäre: Bei unions wird ja immer so viel Speicher  benötigt, wie das größte Element innerhalb dieser braucht, und das ist uint16_t reg16....


genau. Also braucht reg 16 Bits bzw. 2 Bytes. Deine folgende Rechnung...

    uint16_t:   0--> 2^16 -1 
    1 byte sind 8bit = 2^3 bit dh 2^16/2^3 = 2^13 Byte -1  werden benötigt oder wie ist das gemeint??


... verstehe ich deswegen nicht.

Okay, da hab ich was durcheinandergehaun, ich hab den Wertebereich angegeben und das vermischt mit dem Speicherbedarf^^


                                                            .struct     reg_lo       reg_hi
                                             reg---->
                                                            .reg16

Sind reg_lo und reg_hi dann in einem Behälter und müsste nicht dann die Adresse davon dastehen, also &reg_lo usw? Wieso steht dann bei .reg16 nichts?

Danke!!
Thema: Sichtbarkeit Variablen/ Interrupts  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Antwort auf Beitrag ID 4248
    Zitat von andi91:

        Fragen zu Betriebssystemen kommen in GSPiC nicht dran. Außer du bis SPiCler

    Ne bin GSpiC ...Mh also dh juli 2010 war die Frage b) noch dabei, hat man die dann rausgeschmissen?

Hmm aus den Folien 4-6f kann man was rausziehen. Ich weiß aber nicht wie detailliert der Daniel das gemacht hat.

Ist auf diesen Folien mit "Die Rolle des Betriebssystems" die Rolle des Betriebssystems allgemein oder bei Linux gemeint oder jetzt bezogen nur auf den mC ?
Hat der mC überhaupt ein "Betriebssystem"? Er besteht ja nuraus Prozessor,Speicher und Peripherie, laut folien...
Thema: Klausur Juli 2010 & 2009  im Forum: 2. Semester Grundlagen der systemnahen Programmierung in C
andi91
Mitglied seit 11/2011
36 Beiträge
Betreff: Klausur Juli 2010 & 2009
Ich hätte noch 2 Fragen.....

Bei der Klausur von Juli 2010, die 3c):

Gegeben sei folgendes Programmfragment:

union {
             struct {uint8_t reg_lo, reg_hi;};
             uint16_t reg16;
         } reg;

Wieviel Speicher (in Bytes) wird durch die Variable reg belegt? Skizzieren Sie
außerdem, wie die einzelnen Komponenten von reg im Speicher abgelegt werden.


Mein Ansatz wäre: Bei unions wird ja immer so viel Speicher  benötigt, wie das größte Element innerhalb dieser braucht, und das ist uint16_t reg16....
 uint16_t:   0--> 2^16 -1  
1 byte sind 8bit = 2^3 bit dh 2^16/2^3 = 2^13 Byte -1  werden benötigt oder wie ist das gemeint??

Abgelegt werden die Elemente ja übereinander also würde ich es so skizzieren:
Erst kommt das Struct, dann reg 16:
                                                            .struct     reg_lo       reg_hi
                                             reg---->
                                                            .reg16
Also analog zu Folie 14-21 im Skript... Stimmt das soweit?
Danke!!
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Weitere Zeichen:
Seite:  1  2  3  nächste 
Gehe zu Forum
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20110527-dev, © 2003-8 by Yves Goergen