Not logged in. · Lost password · Register

All posts by glean (8)

topic: "Fachkräftemangel"  in the forum: Studium & Uni E-Technik-Studium-Spezifisches
glean
Member since Mar 2011
8 posts
Recht interessanter Beitrag zum Thema in der ARD-Mediathek:
http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokument…?docume…
topic: Der Studienrichtung Erfahrungsthread  in the forum: Studium & Uni E-Technik-Studium-Spezifisches
glean
Member since Mar 2011
8 posts
In reply to post ID 5247
Quote by BaK91:
Vielleicht könnten die Experten dann ihre Meinung zu Informationstechnik schildern...
Zuerst einmal: eine Meinung deckt sich nicht unbedingt mit der Tatsache, wie man an früherem Beitrag sieht.
Nichtsdestotrotz, meine Meinung zur Informationstechnik ist, dass diese in Zukunft noch wichtiger werden wird, als sie jetzt schon ist. Beispielsweise die gesamte Unterhaltungsindustrie ist maßgeblich von Informationstechnik beeinflusst. Aber das ist nur ein Aspekt.
Informationstechnik beschäftigt sich mit der Verarbeitung von digitalen Signalen (z.B. VL Digitale Signalverarbeitung), wofür z.B. die Grundlagen schon in SiSy 1 + 2 behandelt wurden. Es geht um die Übertragung von Information, wie im Mobilfunk (VL Grundlagen der Mobilkommunikation), Internet und anderen Kommunikationsnetzen (VL Kommunikationsnetze), Satellitensystemen (VL vom LIKE), etc. Außerdem was bedeutet Information, wieviel - "abstrakte" - Information liefert mir eine Quelle (VL Informationstheorie), wie überträgt man diese Information möglichst effizient (z.B. VL Kanalcodierung, VL Bild-/Videocodierung) sowie die Verarbeitung von Bildern, Videos, Musik (z.B. VL Bild-/Videocodierung). Außerdem bildet sie eine Art "Bindeglied" zwischen Mensch und Maschine, also Kommunikation zwischen Mensch und Maschine. Eventuell hat Professor Kellermann ein Video dazu über "DICIT" in der Einführungsveranstaltung gezeigt.
Man beschäftigt sich nicht mehr so sehr, wie in GET1, GET2 etc., damit, Spannungen, Ströme oder elektromagnetische Felder zu berechnen (allerdings gibt es noch Vorlesungen im Modulkatalog Informationstechnik, die sich mit Schaltungen beschäftigen), es ist nicht mehr so sehr das, woran die meisten wahrscheinlich denken, wenn sie "Elektrotechnik" hören. Programmieren muss man selbstverständlich, bspw. Matlab. Aber es geht nicht um das Programmieren an sich, es ist nur ein Hilfsmittel. Und welcher Ingenieur heutzutage muss sich nicht mit irgendwelchen Programmiersprachen auskennen, bzw. diese anwenden?
Firmen, die sich mit Informationstechnik beschäftigen, gibts einige. Siehe contact-Messe.
Ein Tipp zum Schluss: Bevor Du Fragen hier im Forum stellst, auf die Du noch nicht mal Halbwahrheiten als Antwort erhältst, geh lieber an einen Lehrstuhl oder nach irgendeiner Übung zu einem Übungsleiter, der an einem Lehrstuhl mit entsprechender Vertiefungsrichtung arbeitet und unterhalte Dich dort mit Leuten, die sich wirklich auskennen. Persönlich fragen bringt meistens doch mehr.
topic: Der Studienrichtung Erfahrungsthread  in the forum: Studium & Uni E-Technik-Studium-Spezifisches
glean
Member since Mar 2011
8 posts
In reply to post ID 5160
Quote by Diseq on 2012-11-08, 07:27:
-Nachrichtentechnik schloss ich aus, da es für mich nichts mehr mit Elektrotechnik zu tun hat. Geschweige den wo man denn damit später mal arbeiten soll. Programmieren können die Informatiker besser.


Da weiß ja jemand ganz genau, worum es in Informationstechnik geht...
topic: Seminare  in the forum: Vertiefungen (Bachelor und Master) Allgemeines und Studienrichtungen
glean
Member since Mar 2011
8 posts
In reply to post ID 5088
Ja, kannst du machen. Weil es ein Hauptseminar ist, d.h. jedes Semester/Jahr die Themen wechseln, und man so jedesmal eine neue Studienleistung erbringt, kann man es, bzw. die neue Leistung, wieder anrechnen lassen.
topic: Vorlesungsaufzeichnung  in the forum: Studium & Uni E-Technik-Studium-Spezifisches
glean
Member since Mar 2011
8 posts
In reply to post ID 4145
Da man über sinnvolle VLs (die Geschmäcker sind verschieden) ewig streiten kann, sollte man nicht (nur) die VLs aufzeichnen, die die Mehrheit für sinnvoll hält, sondern die, in denen in Hörsälen tatsächlich Platzmangel herrscht oder es zu laut ist. Das waren bei mir mir nicht EMF, PB oder SiSy, da hatte man immer Platz, sondern Get1, Get2 und Mathe (zum Beispiel). Also hauptsächlich VLs, die studiengangübergreifend sind. Ob der Stoff da schwer ist oder nicht, sei dahingestellt, jeder versteht und lernt unterschiedlich schnell.
Es gibt doch auch schon ins Netz gestellte VLs, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Gibt es Zahlen, von wievielen diese tatsächlich angeschaut wurden? Wenn das gegen Null geht, könnte man das als Vergleich ranziehen und man müsste sich eigentlich auch nicht die Mühe machen, VLs aufzuzeichnen und diese Diskussion weiterzuführen.
topic: Wir beleidigen die Leute aus der FSI  in the forum: Sonstiges Sonstige Themen und Unterhaltung
glean
Member since Mar 2011
8 posts
In reply to post ID 2262
Max, dein Vorschlag mit den Steuern halte ich auch nicht für gut. Ich finde es nicht ok, zu fordern, dass mehr Steuergelder ausgegeben werden sollen oder sogar vielleicht Steuern für die zu erhöhen, die sowieso schon viel Steuern zahlen (sei mal dahingestellt, für welche Berufsgruppe, Akademiker, etc. auch immer). Denn die zahlen doch schon mit, und Studenten, falls es keine Studienbeiträge geben würde, nichts. Aber Studenten sind doch so ziemlich als einzige direkt von (Aus-) Bildung an Universitäten betroffen. Also sollten die, die doch davon betroffen sind, auch einen Beitrag leisten, nämlich Studienbeiträge und nicht fordern, dass sie mehr wieder kostenlos bekommen. Das ist in meinen Augen sozialer und gerechter, als es auf andere abzuwälzen.

Ich lasse gerne mit mir reden, was die Höhe der Studienbeiträge betrifft, evtl auch was Verwendungsmöglichkeiten betrifft. Aber nicht über grundsätzlich Studienbeiträge.
Aber gut, dass sich Leute engagieren, und die Anträge prüfen. Denn das Geld für Sinnloses auszugeben, halte ich auch für Quatsch ^^.
topic: Wir beleidigen die Leute aus der FSI  in the forum: Sonstiges Sonstige Themen und Unterhaltung
glean
Member since Mar 2011
8 posts
In reply to post ID 2248
Da ich mich in meinem letzten Beitrag offensichtlich falsch ausgedrückt habe: Dass die Mittel für SPiC verwendet werden, halte ich für ne gute und richtige Sache.
Was mich stört, ist, dass gegen Studienbeiträge demonstriert wird, aber andererseits diese beantragt werden für sinnvolle Sachen. Demzufolge sollte man doch eigentlich das Gute daran sehen, nämlich die Möglichkeit, Studienbeiträge für ähnliche Sachen zu verwenden.
Hoffe, es ist nachvollziehbar, was ich meine, ohne dass jemand angepisst reagiert.
topic: FSI-Treffen  in the forum: Studium & Uni FSI EEI
glean
Member since Mar 2011
8 posts
In reply to post ID 2226
Warum nicht? Würde es nicht die Bildung verbessern, wenn man renovierte und gut ausgestattete Bibliotheksräume zur Verfügung hat?
Aber Hauptsache, die, die am meisten gegen Studienbeiträge sind und eine Abschaffung fordern, anstatt für eine sinnvolle Verwendung einzutreten, stellen einen Antrag, dass die SPiC-Boards mit Studienbeiträgen bezahlt werden können: (Zitat aus Protokoll des letzten FSI Treffens vom 23.05.2011)

"TOP 4: Lötabend
Spic-Boards, (...) Evtl aus Studiengebühren? Anfang des Wintersemesters stellen wir den Antrag!"

Wie verträgt sich das denn mit der Haltung gegen Bib-renovierung? SPiC-Boards sollen bezahlt werden, wovon ca. 100 was haben, anstelle der Bib-Renovierung, die der ges. TechFak nützt?
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Special characters:
Go to forum
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20110527-dev, © 2003-8 by Yves Goergen