Not logged in. · Lost password · Register

All posts by masterxxx (10)

topic: [suche] wlan router  in the forum: Sonstiges Flohmarkt
masterxxx
Member since Sep 2011
10 posts
mit oder ohne eingebautem modem?
topic: Prüfungstermine an der Techfak (Die Prüfungszeiträume zu Beginn und vorallem am Ende der Vorlesungsfreienzeit sollten geändert werden)  in the forum: Studium & Uni Hochschulpolitik
masterxxx
Member since Sep 2011
10 posts
In reply to post ID 5040
@hawkstobi
Ich denke genauso wie du, dass eine solche Änderung nur für die gesamte Techfak funktionieren würde, dann dürfte es auch keine Probleme mit anderen Terminen geben, die müssen gegebenenfalls nur verschoben werden. Ich glaube aber nun zu wissen weshalb die aktuellen Prüfungszeiten recht ungünstig liegen. In den letzten 2 Wochen vor Semesterbeginn findet das Mathe Repertorium statt, welches sehr viele Räumlichkeiten in Anspruch nimmt.
Aber da eben eine solche Änderung nicht für einen einzelnen Studiengang möglich ist, habe ich nach einer geeigneten Umfragemöglichkeit gefragt habe. Im Moment sind mir nur die FSIen als Vertreter der Studenten bekannt, weshalb ich auch hier als erstes nach euren Meinungen gefragt habe, um einen groben Überblick zu bekommen.

Ich werde mir nun wohl überlegen müssen, ob ich die Sache weiter verfolgen werde, und sich genügend Unterstützer finden lassen, oder ob es von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist. Wenn ich es zeitlich schaffe, werde ich versuchen beim nächsten FSI Treffen am 22. vorbei zu schauen.
topic: Prüfungstermine an der Techfak (Die Prüfungszeiträume zu Beginn und vorallem am Ende der Vorlesungsfreienzeit sollten geändert werden)  in the forum: Studium & Uni Hochschulpolitik
masterxxx
Member since Sep 2011
10 posts
In reply to post ID 5037
@Bak91
Wie man an den aktuellen Umfrageergebnissen sieht, scheint "die Meinung, dass längere Vorbereitungszeit zu besseren Noten führt" in der Tat weit verbreitet zu sein. Ich bin erst im vierten Semester, aber vielleicht kann ja jemand anderes noch genauer aus der Dimplomzeit berichten.

Das Schaltungstechnik Praktikum sehe ich auch als sinnvoll an, und es ist wahrscheinlich wirklich etwas schwierig das vernünftig während dem Semester durchzuführen. Jedoch sollten Praktikas in der vorlesungsfreien Zeit eher die Ausnahme bleiben. Nebenbei muss ich sagen, dass 2,5 ECTS für das Schaltungstechnik Pratktikum etwas zu niedrig angesetzt sind. (2,5 ECTS entsprechen ca. 75h Arbeitsaufwand, das Praktikum vor Ort nimmt schon mehr als die Hälfte dieser Zeit in Anspruch)

Da die bisher abgegebenen 25 Stimmen nicht wirklich repräsentativ sind, frage ich mich, ob es so etwas wie einen Studentenentscheid gibt, bei dem man mehr Studenten erreichen könnte als hier. (Vergleichbar zu einem Bürgerentscheid o.ä)
topic: Prüfungstermine an der Techfak (Die Prüfungszeiträume zu Beginn und vorallem am Ende der Vorlesungsfreienzeit sollten geändert werden)  in the forum: Studium & Uni Hochschulpolitik
masterxxx
Member since Sep 2011
10 posts
In reply to post ID 5035
@Weize
Die alte Regelung beim Diplom, die du beschreibst finde ich fast noch ein bisschen besser. Letztendlich unterscheidet diese sich ja von meinem Vorschlag nur durch die Wiederholungsprüfung am Ende der Semesterferien. Und da muss ich dir zustimmen, es macht wenig Sinn die Wiederholungsprüfung erst ein halbes Jahr später zu schreiben, denn dann kann man beim Vorbereiten wieder bei der Ursuppe anfangen. Damit wäre dann auch den Studenten genüge getan, denen die Vorbereitungszeit eventuell nicht für alle Prüfungen reicht, die können dann ja ohne Probleme am Ende des Semesters nachschreiben. Dadurch wäre für diese kein wirklicher Unterschied zur jetzigen Regelung.

@hawkstobi
Ich habe in meinem Beitrag bereits gesagt, dass der Vergleich etwas hinkt. Jedoch ist auch bei einer Schulaufgabe eine gute Note nicht ganz ohne Vorbereitung zu erreichen. Mein Vorschlag war ja 2 Wochen Pause nach Vorlesungsende, danach auf 4 Wochen verteilt die Prüfungen.(In der Schule hast du gar keine Pause, sondern schreibst während der regulären Unterrichtszeit, also hebt das den geringeren Umfang wieder auf)
Man hat also insgesamt 6 Wochen Vorbereitungszeit für 6 Prüfungen. --> 1 Woche intensive Vorbereitung für jede Klausur + das ganze Wissen aus der Vorlesungszeit, das eben noch nicht vergessen wurde.
Außerdem habe ich geschrieben, dass man mehr aus der VorlesungsZEIT mit in die Prüfung nehmen kann. Und die Vorlesungszeit besteht eben nicht nur aus Vorlesung, sondern auch aus Übungen und Tutorien. Und da kann man doch einiges für die Klausur gebrauchen.
Desweiteren war auch nie davon die Rede alle Prüfungen in 2 Wochen zu schreiben, sondern wie bereits weiter oben gesagt, 2 Wochen Pause nach Vorlesungsende, danach die Prüfungen auf ca. 4 Wochen verteilt.
topic: Prüfungstermine an der Techfak (Die Prüfungszeiträume zu Beginn und vorallem am Ende der Vorlesungsfreienzeit sollten geändert werden)  in the forum: Studium & Uni Hochschulpolitik
masterxxx
Member since Sep 2011
10 posts
In reply to post ID 5021
Quote by Christian St. on 2012-10-01, 19:57:
[...] Wären alle Prüfungen am Semesterende, müssten sie deutlich leichter sein (da weniger Zeit zum lernen) [...]
Kleiner Nachtrag:
Mal ehrlich, die meisten Klausuren werden so und so auf einen festen Schnitt hinkorrigieren.  Jeder schreibt zur gleichen Zeit, hat also die gleichen Bedingungen. Folglich wird sich an den Noten der einzelnen wenig ändern, man hat nur mehr freie Zeit.
Kleiner Rückblick in die Schulzeit, auch wenn der Vergleich etwas hinkt, damals wurden während der "Vorlesungszeit" Klausuren geschrieben. Da hat doch auch niemand rumgejammert, dass die Vorbereitungszeit zu kurz wäre und man sich neben dem regulären Unterricht nicht vorbereiten könne. Andersherum gefragt, meint ihr ernsthaft ihr würdet bei 1 Jahr Vorbereitungszeit bessere Noten erzielen?
Kurz gesagt, lange Vorbereitungszeit -->automatisch schwerere Klausur (bzw. strengere Korrektur/ angepasster Notenschlüssel)!

Mir kommt es fast ein bisschen so vor, als wären manche Studenten, denen die aktuelle Regelung mit langer Vorbereitungszeit so wichtig ist, ein bisschen "Notengeil". Merken dabei aber nicht, dass es zum Schluss nur mehr Arbeit für die gleiche Note bedeutet.
Denkt mal drüber nach!
topic: Prüfungstermine an der Techfak (Die Prüfungszeiträume zu Beginn und vorallem am Ende der Vorlesungsfreienzeit sollten geändert werden)  in the forum: Studium & Uni Hochschulpolitik
masterxxx
Member since Sep 2011
10 posts
In reply to post ID 5021
Dem zweiten Teil von Christians Beitrag, kann ich leider nicht zustimmen. Die Prüfungen müssten nicht unbedingt leichter werden, denn wie ich es bereits früher dargelegt habe, würde man mehr aus der Vorlesungszeit mit in die Prüfung nehmen können. Ich bin überzeugt, dass bei Prüfungen kurz nach Semesterende viel weniger direkte Vorbereitung vor der Prüfung notwendig ist, als eine halbe Ewigkeit später. Vielleicht geht es dir anders, aber nach 10 Wochen kann ich mich nur noch an grundlegende Dinge aus der Vorlesungszeit erinnern. Man muss sozusagen alles doppelt lernen. Einmal während der Vorlesungszeit, einmal für die Prüfungen.
Außerdem bezweifle ich stark, dass du einen Psychologen nach einem Monate mit "unglaublichem" Druck benötigst, vor allem wenn du danach 6 Wochen frei hast. Sollte der Besuch beim Psychologen dennoch nötig sein, dann wäre dies natürlich bedauerlich. Belastender als den kurzzeitigen Druck sehe ich eher die fehlende Freizeit nach den Prüfungen. Mir geht es leider so, dass ich nach dem ersten Prüfungsblock nicht richtig entspannen kann, da ich immer an die Prüfungen im zweiten Prüfungsblock denken muss und dadurch innerlich nicht wirklich zur Ruhe komme. Ich kann nach dem ersten Prüfungsblock nicht für 2 Wochen komplett abschalten um danach wieder  intensive Prüfungsvorbereitung zu machen.

Bitte nicht falsch verstehen, mit wären andere (eventuell leichtere) Prüfungen auch lieber. Kaum jemand wird nach dem Studium einer Tatigkeit nachgehen, die der, in den Prüfungen bewerteten, auch nur annähend entspricht. Ich glaube aber auch, dass es eine Illusion ist zu glauben, dass man nach dem Studium mit dem dort gelernten gleich voll durchstarten kann. Viel mehr wird doch ein ingenieurmäßiges Denken und eine gewisse Herangehensweise an Probleme erlernt, die später auf diverse Aufgaben übertragbar sind. Jedoch ist die Art und Weise wie die Prüfungen gestellt werden ein eigenes Thema, das hier nicht auch noch diskutiert werden sollte.
This post was edited on 2012-10-01, 22:42 by masterxxx.
topic: Prüfungstermine an der Techfak (Die Prüfungszeiträume zu Beginn und vorallem am Ende der Vorlesungsfreienzeit sollten geändert werden)  in the forum: Studium & Uni Hochschulpolitik
masterxxx
Member since Sep 2011
10 posts
In reply to post ID 5016
Hallo Robert,
wenn die Vorlesungsfreie Zeit für Praktika gedacht ist, dann muss ich das wohl so akzeptieren. Industriepraktikum habe ich noch nicht gemacht, ist bei uns auch nicht mehr Pflicht, jedoch möchte ich nach Möglichkeit trotzdem eins machen (was nicht heißt, dass ich nicht nebenbei arbeite). Das mit den Prüfungszeiten war auch nicht mein Hauptanliegen, so viele Prüfungen um diese Uhrzeit gibt es ja zum Glück nicht. Prüfungen ab 10 Uhr würde ich dennoch bevorzugen, wenn das aber aufgrund der Raumsituation nicht vernünftig machbar ist, dann ist es wohl wirklich nötig diese so bald zu schreiben.

Gut zu wissen, dass es anscheinend vor nicht all zu langer Zeit noch anders war und dass man zumindest mit starkem Widerstand rechnen muss, wenn man eine Änderung erreichen möchte.
Mal schauen wie sich die Umfrage und Diskussion weiterentwickelt, denn ich sehe wenig Sinn, gegen eine Mehrheit aus Befürworten des aktuellen Systems "anzukämpfen".
topic: Prüfungstermine an der Techfak (Die Prüfungszeiträume zu Beginn und vorallem am Ende der Vorlesungsfreienzeit sollten geändert werden)  in the forum: Studium & Uni Hochschulpolitik
masterxxx
Member since Sep 2011
10 posts
In reply to post ID 5014
Hallo Max,
die Umfrage ist in der Tat etwas ungünstig formuliert, leider kann man dies anscheinend nachträglich nicht mehr ändern. Primär sollte die Umfrage auch nur dazu dienen einen groben Überblick zu bekommen, wie andere zu dem Thema stehen, seinen genauen Standpunkt kann man dann in einem Post darlegen.

Dass man bei meinem Vorschlag zu Semesterende eine etwas erhöhte Arbeitsbelastung hat, mag durchaus richtig sein. Jedoch schreibst du auch, dass die Vorlesung(szeit) nur einen geringen Teil der Vorbereitungen auf die Klausur ausmacht. Als Ursache hierfür, sehe  ich die große zeitliche Distanz zwischen Vorlesung und Prüfung, denn wer während dem Semester gut mitlernt, kann 3 Monate später nicht mehr wirklich davon profitieren. Dies war damals bei get1 geradezu offensichtlich, als Herr Albach hin und wieder mal nachgehakt hat und  dadurch deutlich wurde, dass während des Semesters kaum gelernt wird und die Vorlesung nur zur Beruhigung des eigenen Gewissens besucht wird.
Finden die ersten Prüfungen, wie in meinem Vorschlag, ca. 2 Wochen nach Vorlesungsende statt, wird zum einen das mitlernen während des Semesters gefördert, zum anderen hat man in den zwei freien Wochen vor den Prüfungen, sowie zwischen den einzelen Prüfungen, noch ausreichend Zeit Defizite auszugleichen.

Wenn die Raumsituation für die Prüfungen wirklich so schlecht ist, dann ist das natürlich ungünstig. Für Erlanger mag eine Prüfung um 7:30 noch in Ordnung sein, jedoch gibt es auch Studenten, die 45 Minuten Fahrzeit mit dem Auto haben und noch genügend Sicherheitspuffer einplanen müssen, falls irgendetwas unvorhergesehenes passiert. Ich weiß nicht wie in einem konkreten Fall mit einer Verspätung umgegangen wird, jedoch wäre es einfach nur blöd wenn eine Prüfung deshalb als nicht bestanden gilt, weil man "selbstverschulded" zu spät gekommen ist (da man nicht um 5 Uhr aufstehen wollte). Das ganze im Extremfall beim Zweitversuch einer gop Prüfung.
Die Ursache für Bulimie-Lernen sehe ich eher in der Art und Weise wie die Prüfungen gestellt werden. Als negativ Beispiele sehe ich hier die Werkstoffkunde Prüfung von Herrn Wellmann, oder das auswendig lernen von Formeln für die Physik Prüfungen von Herrn Ristein. Man wird gezwungen Dinge ausschließlich für diese Prüfung auswendig zu lernen, die man normalerweise nachschlagen würde. Klar, dass man das schnell wieder vergisst und nicht dauerhaft davon profitieren kann.

Bezüglich des Schaltungstechnik Praktikums, bzw. Praktika im Allgemeinen, würde mich Interessieren, ob die Vorlesungsfreie Zeit wirklich dafür gedacht ist, wie Christian sagt?
This post was edited on 2012-10-01, 00:58 by masterxxx.
topic: Prüfungstermine an der Techfak (Die Prüfungszeiträume zu Beginn und vorallem am Ende der Vorlesungsfreienzeit sollten geändert werden)  in the forum: Studium & Uni Hochschulpolitik
masterxxx
Member since Sep 2011
10 posts
In reply to post ID 5009
Könnten diejenigen, die mit der aktuellen Prüfungssituation nicht unzufrieden sind, noch schreiben, ob sie auch mit der vorgeschlagenen Neuregelung leben könnten, oder aus welchem Grund sie diese ablehnen.
topic: Prüfungstermine an der Techfak (Die Prüfungszeiträume zu Beginn und vorallem am Ende der Vorlesungsfreienzeit sollten geändert werden)  in the forum: Studium & Uni Hochschulpolitik
masterxxx
Member since Sep 2011
10 posts
Subject: Prüfungstermine an der Techfak
Hallo liebe FSI Mitglieder,
aus meiner Sicht ist vor allem der letzte Prüfungszeitraum äußerst ungünstig gewählt. Zum einen sind die letzten Vorlesungen schon sehr weit zurückliegend und man hat bereits einiges wieder vergessen, zum anderen hat man, wenn man für den letzten Prüfungszeitraum gut  4 Wochen Vorbereitungszeit einplant, maximal 2 Wochen wirkliche "Semesterferien".
(Der erste Prüfungszeitraum ging bis Anfang August. Der zweite Prüfungszeitraum hat am ungefähr am 21.09 begonnen. Zwischen dem Ende des ersten Zeitraums und dem zweiten Zeitraum liegen also 6-7 Wochen, von denen man 4 Wochen Vorbereitungszeit abziehen muss. bleiben gut 2 Wochen für anderes)
Dies ist für mich in dieser Form nicht wirklich hinnehmbar, weshalb ich mich frage, warum man nicht alle Prüfungen zu Beginn der Semesterferien schreiben lässt? Für dieses Semester würde das z.B bedeuten, dass man alle Prüfungen im August schreibt um danach ca. 6 Wochen wirklich frei nutzbare Zeit hat, in der man keine Gedanken an irgendwelche Prüfungen verschwenden muss. Hat die FSI geeignete Möglichkeiten zur Einflussnahme bzw. wäre es möglich, dass die FSI entsprechenden Einfluss nimmt um an dieser Situation etwas zu ändern?
Dass es möglich ist die Prüfungen zu Beginn der vorlesungsfreien Zeit zu schreiben, bzw. am Ende des Semesters, zeigen andere Fakultäten bzw. andere Universitäten. Dann sollte dies doch auch bei uns möglich sein.

Ein weiterer Punkt zum Thema vorlesungsfreie Zeit ist das Schaltungstechnik Praktikum. Diese Praktikum in der vorlesungsfreien Zeit abzuhalten ist für mich einfach nur eine Frechheit, da dadurch noch weniger freie Zeit bleibt und die vorlesungsfreie Zeit nicht dafür gedacht sein sollte, irgendwelche Praktika abzuhalten. Das GET Praktikum könnte hier als Vorbild dienen. (Man stelle sich vor, was mit der vorlesungsfreien Zeit passiert, wenn andere dem Beispiel Schaltungstechnik Praktikum folgen)

Ob Prüfungen schon um 7:30 abgehalten werden müssen (wie z.B. Physik für EEI 2) ist ebenfalls fraglich.


Also kurz Zusammengefasst:
1. Prüfungen am besten kurz nach Beginn der vorlesungsfreien Zeit und über einen Zeitraum von ca 4 Wochen.
2. keine Praktika in der vorlesungsfreien Zeit

Viele Grüße
masterxxx
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Special characters:
Go to forum
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20110527-dev, © 2003-8 by Yves Goergen