Not logged in. · Lost password · Register

Page:  1  2  next 
pit
FSI EEI
(Moderator)
Member since Oct 2010
155 posts
Subject: Suche Taschenrechner fürs Studium
Servus zusammen!

Da mein schon recht alter Texas Instruments Taschenrechner (Tl-30X IIS) langsam den Geist aufgibt, wollte ich mir jetzt fürs Studium einen Neuen holen. Das Angebot ist ja relativ groß, allerdings hört man immer wieder verschiedene Meinungen, dass programmierbare Taschenrechner nicht zugelassen sind, andere sagen wiederum dass in bestimmten Klausuren überhaupt keine TR zulässig sind usw.

Darum wollte ich euch fragen, mit welchem Rechner ihr eure Klausuren bestreitet? Was könnt ihr mir empfehlen und was taugt überhaupt nichts? Vielleicht wissen auch ein paar von euch, was bei welchem Prof erlaubt ist und was nicht?

Mein alter Rechner war zweizeilig, darauf möchte ich auf keinen Fall verzichten! Wenn er nun Matrizen berechnen kann, ist das zwar ein schönes Feature, muss aber nicht sein  ;-)

lg pit
P.A!
FSI EEI & Trollfeeder
(Moderator)
Avatar
Member since Sep 2010
541 posts
Ich denke an der TechFak und vor allem unter E-Technikern ist dieser hier recht verbreitet, der kann komplex rechnen, hat n dot-Matrix Display, kann Integrale und einfache Gleichungssysteme lösen. Ich hab den auch und bin im Grunde genommen zufrieden damit, wobei ich ihn und die Funktionen, wegen denen ich ihn mir erst zugelegt habe, in letzter Zeit recht selten nutze. Für die GET1 Klausur ein Klasse Dingen, spuckt dir Real- und Imaginärteil oder wahlweise auch Betrag und Phase auf Knopfdruck aus. Spart also hier ne Menge Zeit und nerven.
Man kann dank dem Dot-Matrix-Display auch Brüche grafisch darstellen, hat also auf dem Display Zähler und Nenner mit einem horizontalen Strich getrennt.
Es wird immer gesagt, das das der letzte unprogammierbare TR ist, den man noch nutzen darf. Alles darüber hat schon wieder zu viel Shit, den man dann in der Klausur nicht mehr nutzen darf.

Einziges Problem was er hat ist, das er sehr langsam wird, sobald die Rechnungen zu lang werden. Nich nur beim Rechnen, sondern auch beim Tippen, dadurch passiert es manchmal, das er Eingaben nicht annimmt (wenn man das aber weiss, achtet man drauf)
Trololololololololololo...
na_fets
FSI EEI
(Administrator)
Avatar
Member since Aug 2010
768 posts
Der Casio FX-991ES ist wirklich gut. Wie P.A! schon angemerkt hat, wird die Kiste allerdings bei langen Termen sehr lahm, sodass man in einer Klausur beim Schnelleintippen sehr leicht Fehler machen kann und es gar nicht bemerkt. Mein Tipp: Kein Mensch braucht in einem Taschenrechner "natural display", also Formeln so darzustellen, wie man sie schreibt. (Z.B. Brüche wirklich übereinander...) Deaktivieren kann man diesen Mist mit "shift", "mode", "2".

Ein wichtiges Kriterium beim Taschenrechner-Kauf sind die komplexen Zahlen! Es ist total nützlich, wenn man per Tastendruck Betrag und Phase sich anzeigen lassen kann oder das Verhältnis von zwei komplexen Zahlen einfach eingeben und "=" drücken kann...
Desweiteren überzeugt der FX-991ES damit, dass man sozusagen einen Verlauf im Rechner hat und alte Eingaben nochmal aufrufen und editieren kann - sofern man nicht die Unsitte hat, den Rechner mit "on" zu löschen, sondern dafür "AC" verwendet. (Das macht irgendwie fast jeder außer mir so, und wundert sich, warum der Verlauf immer leer ist :nuts: )

Ansonsten ist der Rechner absolut anfängertauglich. Sogar eine Taste, mit der man die Basis eines Logarithmus wählen kann exisitiert! (Früher machte man das einfach aus der Division zweier Logarithmen...). Von mir aus könnte der Rechner auch mit polnischer Notation bedienbar sein - ich habe viele Funktionen (z.B. eine numerische Summation) noch nie gebraucht.

PS: Der Profi beschriftet übrigens seinen Taschenrechner und den Deckel mit seinem Namen!
http://opentopomap.org
na_fets
FSI EEI
(Administrator)
Avatar
Member since Aug 2010
768 posts
Im Saturn in den Arcaden kostet der Rechner soweit ich weiß sogar weniger als bei Amazon... ;-)
http://opentopomap.org
pit
FSI EEI
(Moderator)
Member since Oct 2010
155 posts
Alles klar, ich danke euch für die ausführlichen Antworten; waren wirklich sehr hilfreich! Dann wird's wohl der Casio werden  :-)

Zwei Fragen noch zum TR: Mein Alter hat stets die Werte gespeichert. Wenn ich ihn aus- und wieder angeschaltet habe, waren trotzdem noch alle Werte vorhanden. Ist das bei dem hier auch so?

Und das Zweite: Wird der Taschenrechner bei langen Termen schneller, wenn ich das "natural display" ausschalte?
sialmars
FSI EEI
(Moderator)
Member since Oct 2010
213 posts
Ich habe auch den fx-991-ES.
Wenn man das natural display ausschaltet (über Setup ->2:LineIO) wird das Teil tatsächlich schneller. Variablen kann er dauerhaft speichern.

Der TR wäre zwar noch verbesserungswürdig, ist aber der beste den ich kenne.
anne
Member since Dec 2010
45 posts
Für alle die noch ein bischen mehr Taschenrechner wollen gibt es auch den CASIO ClassPad 330, der ist mit TouchPad und USB Schnittstelle...
hat ein riesiges Display und macht auch bei riesigen Rechnungen nicht schlapp...Matrizen, Vektoren, LGS, Funktionen alles was man sich denken kann...
er hat einen Energiesparmodus und speichert eingegebene Werte..
Ich kann selbst nicht alle Programme weil es so viele sind. Von der Bedienung ist er aber ganz einfach. Problem ist er kostet nicht nur 30 Euro aber ich könnte in meinem alten Jahrgang mal nachfragen ob jemand seinen verkaufen will. Ich hab den selbst und bin sehr zufrieden.
na_fets
FSI EEI
(Administrator)
Avatar
Member since Aug 2010
768 posts
Das ist ja mal ein mords Prügel! Leider dürfen wir den Rechner nicht verwenden: Er ist programmierbar. :-(
http://opentopomap.org
Max.
LRT, FabLab, ehem. FSI EEI
(Administrator)
Member since Feb 2011
239 posts
Hat jemand Erfahrung mit dem Casio FX-991DE Plus? Komplexe Zahlen kann mein Schultaschenrechner nicht und von Hand braucht das doch deutlich länger. Also muss wohl ein neuer her.
na_fets
FSI EEI
(Administrator)
Avatar
Member since Aug 2010
768 posts
Das scheint der Nachfolger vom guten fx-991ES zu sein. Laut Wikipedia (!) hat er im Gegensatz einen Tastenpuffer. Das ist sehr sinnvoll.
http://opentopomap.org
patkan
FSI EEI, FabLab
(Administrator)
Member since Oct 2010
170 posts
Hi,
den DE PLUS habe ich mir am Freitag gekauft, kam aber noch nicht dazu ihn auszuprobieren. Ich werde mal die Tage reinschreiben, ob der Tastenpuffer funktioniert. (Habe im Moment leider nur sporadisch Internetverbindung, dauert also ein bisschen)

UPDATE:
So, habe ihn jetzt mal durchgetestet. Solange man nur eine Zeile tippt oder so, scheint der Tastenpuffer (sofern der existiert) zuverlässig zu arbeiten. Ich habe keine Tastenschlucker gefunden. Als ich dann aber zum Test ne Wurzel über ner Wurzel über ner Wurzel... eingegeben habe, wurde er sehr langsam. In diesem Zustand verhält er sich wie alle Rechner der Gattung: frisst Tasten. Zwar nicht sehr krass, aber direkt auf einander folgende Tasten bekommt er da nicht mehr mit.(drei Anschläge pro Sekunde schätze ich mal kriegt er noch sicher hin)

Ansonsten bin ich zufrieden mit dem Gerät.


Und einen kleinen Vorteil hat er auch noch: Laut Packung ist "3 Jahle[sic!] Garantie" drauf ;-)
This post was edited 2 times, last on 2011-08-21, 17:25 by patkan.
anne
Member since Dec 2010
45 posts
und was hast du gezahlt???

wie ist er mit den komplexen Zahlen zurecht gekommen?
patkan
FSI EEI, FabLab
(Administrator)
Member since Oct 2010
170 posts
An den Preis kann ich mich nicht mehr genau erinnern, aber es müssten um die 28€ gewesen sein.
Komplexe Zahlen kriegt er in beiden geläufigen Darstellungsweisen hin und kann auch einfach damit rechnen (Du hasst wie bei diesen Taschenrechnern üblich einfach so eine "i"-Taste, um damit zu rechnen) (Ich bin mir grad nicht sicher, ob er auch mit der Eulerschen Form gefüttert werden kann, ich meine aber ja - ausgeben geht auf jeden Fall)
(Wie im anderen Thread bereits von jemandem geschrieben gibt es den zB im Saturn in Erlangen - dann kann man ihn ja einfach mal ausprobieren)
Max.
LRT, FabLab, ehem. FSI EEI
(Administrator)
Member since Feb 2011
239 posts
"e hoch i" kennt er nicht, aber man kann mit einer anderen Taste das trotzdem eingeben: für 2e ^ i45° tippt man im Degree-Modus 2 [Winkel-Taste] 45. Für e hoch i*Pi muss man in den Bogenmaß-Modus umschalten (dann sind auch alle Winkel, Sinus-Argumente, etc. im Bogenmaß), oder es im Kopf umrechnen.
Ob die Ausgabe als Betrag und Phase oder als Real- und Imaginärteil erfolgt, kann man einstellen. In das jeweils andere Format kann man die Ausgabe umwandeln lassen, indem man z.B. Shift 2 (Complex) 2 (->Rad) [oder so ähnlich] tippt.
noname
Member since Oct 2010
37 posts
hab ein Angebot entdeckt und gleich mal dort bestellt für 22,99 mit kostenlosem Versand, für Interessenten.

hier: www.bashner.de

mfg
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Verification code: VeriCode Please enter the word from the image into the text field below. (Type the letters only, lower case is okay.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O :troll:
Special characters:
Page:  1  2  next 
Go to forum
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20110527-dev, © 2003-8 by Yves Goergen