Not logged in. · Lost password · Register

zigzag
Member since Dec 2013
18 posts
Subject: ISF schriftiliche Prüfung
Servus!

Die ISF Prüfung wird ja dieses Semester wie beim letzten Mal (glaube ich) schriftlich sein.
Kann vielleicht jemand was zur Prüfung sagen, oder noch besser: Hat jemand noch eine Angabe vom letzten Mal?
Da ja bis jetzt keine Übungen waren und die Übungen so weit ich weiß auch größtenteils aus Schaltungssimulation bestehen, kann ich mir nämlich nicht wirklich vorstellen was da so drankommt.
il66ifix
Member since May 2011
109 posts
genau mein Problem - Simulation is ja nich in der Prüfung, weil schriftlich. Und die Übung besteht aus Simulation pur.
Irgendwer meinte mal man muss so Zeug könne wie verschiedene Empfängerstrukturen auseinanderhalten, aber Genaueres ist auch mir unbekannt. Wäre auch an Protokolle und vaagen Erinnerungen interessiert ;)
horsthuber
Member since Jan 2016
1 post
ja wäre auch für infos dankbar. wurde bisher iwas in den vorlesungen zur klausur gesagt?
il66ifix
Member since May 2011
109 posts
Musste man Kapitel 5 und 6 für die Prüfung lernen? Weil irgendwas hat er ja ausgeschlossen (so nach dem Motto das braucht man sowieso nicht)....
se55xoci
Member since Dec 2010
16 posts
Hi, hier sid die Prüfungsrelevante Teilen
The author has attached one file to this post:
12915159_10209423456926483_369190951_o.jpg 56.1 kBytes
You have no permission to open this file.
se55xoci
Member since Dec 2010
16 posts
teil2
The author has attached one file to this post:
12919491_10209423456846481_1013506912_o.jpg 53.6 kBytes
You have no permission to open this file.
il66ifix
Member since May 2011
109 posts
Danke!
il66ifix
Member since May 2011
109 posts
Doppelpost! Aber nur weil ich hier die Sachen aufliste, die drankamen (Prüfung schriftlich):

Teil 1, 40 Punkte, Oberbegriff Transceiver:
IQ-Architektur, Homodyn/Heterodyn-Architektur mit Vor- und Nachteilen, Spiegelfrequenzproblem mit Spektrum zeichnen, Zweitontest Ausgangsfrequenzen bis zur dritten Ordnung zeichnen

Teil 2, 30 Punkte, Oberbegriff Verstärker:
Common Drain (Formel hinschreiben für Z_in, Z_out und Spannungsverstärkung), Kakodeschaltung und Millerkapazität, Kaskadierung von drei Verstärkern und Hinschreiben der Friees-Formel, nichtlineare Verzerrungen

Teil 3, 30 Punkte, Oberbegriff Oszillatoren:
Leeson-Gleichung hinschreiben und erklären, den Rauschplot mit der Frequenzabweichung und dem Gefälle der Geraden in Doppellog hinzeichnen, Gilbertzelle zeichnen

Was erstaunlicherweise nicht drankam war Biasing (hätte ich fest mit gerechnet), Stabilität und Verstärkerklassen. Die Klausur hat keinen Taschenrechner erfordert. Einige Leute waren schon vor der Zeit fertig, denn die war genug.

Edit:
Wie sich in der Einsicht herausgestellt hat, muss man beim Zeichnen der Blockschaltbilder auf das Wort Transceiver aufpassen: Es wird nur eine Antenne und ein VCO verwendet. Sende- und Empfangspfad müssen durch einen Schalter nach der Antenne getrennt werden. Den Sender und Empfänger einzeln hinzeichnen gibt gut Punkte, aber eben nicht alle. Gleichzeitiges Senden und Empfangen ist nciht vorgesehen. Es steht die "Wiederverwendbarkeit" des VCO und der Antenne im Vordergrund.
This post was edited on 2016-04-11, 16:53 by il66ifix.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Verification code: VeriCode Please enter the word from the image into the text field below. (Type the letters only, lower case is okay.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O :troll:
Special characters:
Go to forum
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20110527-dev, © 2003-8 by Yves Goergen