Not logged in. · Lost password · Register

Page:  previous  1  2  3  next 
Punkt12
Member since Jan 2011
12 posts
In reply to post ID 1052
Quote by Alex-Esko on 2011-01-17, 22:14:
Wir treffen uns ist am Mittwoch 26.1. zwischen 10 und 12 Uhr im linken Etechnikturm Raum 0.16.
Interesse habe ich, jedoch kann ich diese Woche nicht!

War da nicht zuerst der 31.1 als Termin gestanden?
na_fets
FSI EEI
(Administrator)
Avatar
Member since Aug 2010
768 posts
Hi Punkt12!

Schön, dass du dich mit einbringen möchtest! Beim morgigen Treffen sammeln wir im Grunde genommen erst ein paar Ideen, die wir bei unserem FSI-Treffen am Montag (hoffentlich) etwas weiterentwickeln. Hast du dann am Montag Zeit? Das Treffen ist um 18 Uhr im FSI-Zimmer und es wird wie gewohnt auch Pizza geben... ;-) Du und jeder, der Interesse am Aufbau einer Elektronikgruppe hat, ist herzlich eingeladen.
http://opentopomap.org
P.A!
FSI EEI & Trollfeeder
(Moderator)
Avatar
Member since Sep 2010
541 posts
Das Treffen heute hat schon mal gezeigt, dass wir genügend Leute sind.
Wer Interesse hat mitzumachen schaut bei uns vorbei:

Wir treffen uns ist am Montag 31.1. ab 17:30 Uhr im linken Etechnikturm Raum 0.16.
Trololololololololololo...
Alex-Esko
FSI EEI
(Moderator)
Member since Oct 2010
406 posts
Wir treffen uns am Montag 7.2. um 14:30 im FSI-Zimmer (0.16) und werden direkt einige Platinen ätzen.

Wir brauchen bis dahin noch einen Belichter, falls uns den am Montag jmd. leihen kann wäre das super, sonst müssen wir kurzfristig einen kaufen.
Max.
LRT, FabLab, ehem. FSI EEI
(Administrator)
Member since Feb 2011
240 posts
Hallo,

Ich würde mich auch gerne anschließen. Ich habe schon Erfahrung mit Platinenherstellung, ein Freund von mir hat alles nötige zu Hause bzw. könnte auch mal was ausleihen.
Welches Verfahren habt ihr vor (auf Overheadfolie ausdrucken und belichten?) und ist mittlerweile alles nötige vorhanden?

Gruß

Max
beckus
LTE, DL1CHB
(Moderator)
Avatar
Member since Oct 2010
102 posts
Wir hatten as Tonertransferferfahren getestet. Beim Belichten wollten wir die Methode mit Salatöl testen, hatten aber keine UV Lampe rechtzeitig auftreiben können. Wir werden uns sicher nach den Pürfungen zu Begin des neuen Semesters wieder treffe, da kannst du dich ja gerne anschließen.
E-Mail: christopher.beck@fau.de
GPG-Fingerprint: AE1A C931 2BAF C5A1 F0BE 2083 3117 1121 2F9D 4F14
thomas_w
Member since Nov 2010
43 posts
Tonertransferverfahren funktioniert meiner Erfahrung nach sehr schlecht. Ich hatte verschiedenste Papiere getestet, Aufkleberträgerpapier, Overheadfolie, diverse Kataloge etc... Stellenweise hat das schon funktioniert, allerdings höchstens bei winzigen Layouts.. Ich fertige meine Platinen jetzt seit über einem Jahr erfolgreich aus mit Fotolack beschichtetem Basismaterial.
Normales in Salatöl getränktes Papier hatte ich schon probiert, funktionieren tut es, solange man keine allzugroßen Ansprüche stellt.. Ich persönlich benutze nur noch Overheadfolie (am besten die mit einer ganz leicht angerauhten Oberfläche, daran haftet der Toner besser). Die ausgedruckten Layouts kommen für ca 1,5h in eine Art Tupperdose mit Aceton. Dabei kommt in die eigentliche Dose eine Füllhöhe von etwa 2-3mm Aceton, die bedruckte Overheadfolie wird an den Deckel geklebt. Durch den Acetondampf wird dann der Toner leicht angelöst, und der Toner "verläuft" dabei so, dass auch Masseflächen hinreichend schwarz werden Mit einem richtigen, in einer Reprokamera belichteten Film, ist das ganze nicht zu vergleichen, aber Leiterbahnen bis 10 mil sind absolut kein Problem. Ob schmälere gehen würden weiß ich nicht, habe ich noch nicht probiert, aber ausschließen würde ich das nicht..

VG,
Thomas
http://diyundso.de/
patkan
FSI EEI, FabLab
(Administrator)
Member since Oct 2010
170 posts
Hi,
wenn ihr euch mal wieder trefft, gebt ihr es dann hier bekannt?
Ich hätte nämlich prinzipiell auch Interesse. Leider habe ich kaum Erfahrung, kann mich also nicht groß einbringen. :-(
LG
Patrick
P.A!
FSI EEI & Trollfeeder
(Moderator)
Avatar
Member since Sep 2010
541 posts
Wenn wir uns wieder treffen, dann wird es auf der Startseite (Wiki) stehen unter Termine. Wird früh genug angekündigt.
Trololololololololololo...
Quecksilber
FSI EEI
(Moderator)
Member since Apr 2011
15 posts
Hallo ihr!  :-D

ich bin der Freund von Max, der mit dem Belichter und den Chemikalien und so.
das alles klingt vielversprechend, ich mache auch gerne mit.

von der Übertragungsmethode PC auf Platine habe ich wegen 10mil breiten Leiterbahnen schon viel experimentieren können.
1. Das Tonertransfairzeug hab ich nicht hinbekommen, nur Risse in den Leiterbahnen  :nuts:
2. Folie ist auch nicht das Wahre, der Kontrast war nie hoch genug.
3. das beste sind Repro-Filme, diese kosten allerdings einiges.

--> ich hab dann schließlich ein spezielles Papier bekommen, das irgendwie "gehärtet" ist und sich etwas wie schweres Butterbrotpapier anfühlt. Dieses Papier lässt sich für 10mil und sogar 8mil (hab ich schon gefertigt!) einsetzen.
Das einzige Problem ist, dass es nicht mehr hergestellt wird. :#:  (ich hab allerdings noch etwas davon.)
---> Danach habe ich mich nach einer Alternative umgesehen und ein spezielles Papier fürs durchpausen bekommen, das auch sehr fein auflöst.
Damit konnte ich schließlich eine doppelseitige Eurokarte mit minimal 12mil Abständen fertigen.
Das Material heißt "Copic-Papier" und ist laut meiner Quelle im Ultracomix-Laden in der Stadt erhältlich.

wenn jemand Bilder von dem Produkt sehen will, nur sagen!


Grüße, Hg   :cool:
beckus
LTE, DL1CHB
(Moderator)
Avatar
Member since Oct 2010
102 posts
Ja hau mal Biler her.
Mal abwarten wenn des Semester angeht, wie was dann machen.
E-Mail: christopher.beck@fau.de
GPG-Fingerprint: AE1A C931 2BAF C5A1 F0BE 2083 3117 1121 2F9D 4F14
Max.
LRT, FabLab, ehem. FSI EEI
(Administrator)
Member since Feb 2011
240 posts
Also, so wie es heute beim Treffen klang sollte das schon klappen, es gibt ja mehrere die zu Hause alles nötige haben (und ausleihen können). Wer hat denn noch keine Erfahrung, aber Lust so etwas mal zu machen? Der Rest kann es ja auch zu Hause machen :) Gibt es einen Vorschlag, was man fertigen könnte? Das "einfachste" das mir einfällt ist ein Audioverstärker mit LM3886, das sind nur wenige Bauteile auf Platine, dicke Kühler habe ich genug herumliegen, und bringen tut es auch was.
thomas_w
Member since Nov 2010
43 posts
Zur Ergänzung meines obigen Beitrages:

Ich habe mir heute mal dieses SPiC-Board geätzt.. Die Leiterbahnen sind allesamt 0,3mm (11,8 mil) breit..

Leider sehen die Vorschauen extrem matischig aus, darum bitte zum Vergrößern anklicken:
[Image: http://diyundso.de/daten/bottom_prev.jpg]

Und hier die Oberseite mit Bestückungsaufdruck:
[Image: http://diyundso.de/daten/top_prev.jpg]

Lötstopplaminat habe ich mir aus faulheitstechnischen Gründen gespart, wäre hier ohnehin überflüssig..

Ein professioneller Fertiger würde mich für das Resultat natürlich auslachen, aber ich denke für den Heimbereich ist das ganze schon ok..

Viele Grüße,
Thomas
http://diyundso.de/
na_fets
FSI EEI
(Administrator)
Avatar
Member since Aug 2010
768 posts
Servus Thomas!
Sieht sehr gut aus! Den "silk layer" (dt. "Bestückungsdruck") hast du auch geätzt? Da solltest du höllisch aufpassen, dass du dadurch keine Kurzschlüsse auf der Oberseite fabrizierst. Also: Definitiv nach dem Bohren nochmal lackieren. :-)
http://opentopomap.org
Alex-Esko
FSI EEI
(Moderator)
Member since Oct 2010
406 posts
Quote by na_fets:
Den "silk layer" (dt. "Bestückungsdruck") hast du auch geätzt?
Nö, das ist Toner.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Verification code: VeriCode Please enter the word from the image into the text field below. (Type the letters only, lower case is okay.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O :troll:
Special characters:
Page:  previous  1  2  3  next 
Go to forum
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20110527-dev, © 2003-8 by Yves Goergen