Not logged in. · Lost password · Register

andi91
Member since Nov 2011
36 posts
Subject: März 2010 Aufgabe 2
Habe zu dieser Aufgabe nur eine kleien Verständnis-Frage:

Um die Zuflusssperre zu (de)aktivieren, macht es da eigentlich einen Unterschied ob man das entsprechende Bit im Register PORTD oder PIND setzt?

Gleiche Frage für den Abflusshahn? PIND&(1<<PD2)==1 bedeutet, dass Abflusshahn offen ist?
Danke!!
sicherha
Informatik-Veteran
Member since Oct 2010
53 posts
Im Normalfall gilt eigentlich immer: Wenn du von einem I/O-Port Daten einlesen willst, lies aus PINx. Wenn du Daten rausschreiben willst, schreib nach PORTx.
andi91
Member since Nov 2011
36 posts
Im Normalfall gilt eigentlich immer: Wenn du von einem I/O-Port Daten einlesen willst, lies aus PINx.
Das heißt also, will ich die Werte abfragen, also hier ob offen ist usw nehmen ich zb PIND und frage den Status ab...

Wenn du Daten rausschreiben willst, schreib nach PORTx.

Dh, wenn ich etwas setzen will, dann nehme ich PORTD ?
Ist das korrekt?


Außerdem... Bei dieser Aufgabe....
Offen ist der Abfluss wenn Pin3 1 ist, zu wenn Pin3 0 ist... Das heißt ich kann doch in der ISR abfragen ob eine fallende oder steigende Flanke vorliegt und dann zum Beispiel eine Variable offen setzen also so in etwa:
ISR(INT1_vect){
    if(PIND&(1<<3)){  // Pin3 =1 --> offen bzw steigende Flanke
         offen=1;
    }else{
         offen=0;
    }
}

Würde das gehen?
Danke für die bisherigen Antworten!!
This post was edited on 2012-03-27, 18:43 by andi91.
sicherha
Informatik-Veteran
Member since Oct 2010
53 posts
Müsste gehen.
andi91
Member since Nov 2011
36 posts
Nochmal ne allgemeine Frage: Wenn in der Aufgabenstellung steht, das bei Tastendruck irgendwas geschehen soll, wie zB bei Juli 2008 aufgabe 2:
Mit
einem Taster kann die Geschwindigkeit während des Programmablaufs reduziert werden.
Ist dann eine steigende oder fallende Flanke gewünscht?
Ich hätte intuitiv mich auf eine fallende, also bei tastenDRUCK, festgelegt...
morty
SPiC-Meister
(Moderator)
Member since May 2011
331 posts
Wenn Testendruck da steht, dann beim drücken. Wenn es vollkommen unklar ist, dann einen Kommentar dazu schreiben, dass es einem nicht klar ist und dass man deshalb Lösung 1 oder 2 genommen hat. Je nachdem, kann man damit den Punkt retten, oder Folgefehler vermeiden, weil man zum Beispiel nachher eine Aktion macht, die ohne den Kommentar überhaupt keinen Sinn macht. Sollte der Text wirklich uneindeutig sein, dann gilt im Zweifel für den Angeklagten, aber auch hier ist ein kurzer Kommentar immer hilfreich.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Verification code: VeriCode Please enter the word from the image into the text field below. (Type the letters only, lower case is okay.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O :troll:
Special characters:
Go to forum
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20110527-dev, © 2003-8 by Yves Goergen