Not logged in. · Lost password · Register

Page:  previous  1  2 
wilfs
blizzard
Member since Oct 2011
12 posts
In reply to post ID 5284
Hi man, hast du dich endlich entschieden?  :-D  Was hast du als Studienrichtung ausgewählt und warum? Würde mich interessieren... :troll:
Lionel Wandji
wilfs
blizzard
Member since Oct 2011
12 posts
In reply to post ID 5248
Quote by glean on 2012-12-09, 17:03:
Quote by BaK91:
Vielleicht könnten die Experten dann ihre Meinung zu Informationstechnik schildern...
Zuerst einmal: eine Meinung deckt sich nicht unbedingt mit der Tatsache, wie man an früherem Beitrag sieht.
Nichtsdestotrotz, meine Meinung zur Informationstechnik ist, dass diese in Zukunft noch wichtiger werden wird, als sie jetzt schon ist. Beispielsweise die gesamte Unterhaltungsindustrie ist maßgeblich von Informationstechnik beeinflusst. Aber das ist nur ein Aspekt.
Informationstechnik beschäftigt sich mit der Verarbeitung von digitalen Signalen (z.B. VL Digitale Signalverarbeitung), wofür z.B. die Grundlagen schon in SiSy 1 + 2 behandelt wurden. Es geht um die Übertragung von Information, wie im Mobilfunk (VL Grundlagen der Mobilkommunikation), Internet und anderen Kommunikationsnetzen (VL Kommunikationsnetze), Satellitensystemen (VL vom LIKE), etc. Außerdem was bedeutet Information, wieviel - "abstrakte" - Information liefert mir eine Quelle (VL Informationstheorie), wie überträgt man diese Information möglichst effizient (z.B. VL Kanalcodierung, VL Bild-/Videocodierung) sowie die Verarbeitung von Bildern, Videos, Musik (z.B. VL Bild-/Videocodierung). Außerdem bildet sie eine Art "Bindeglied" zwischen Mensch und Maschine, also Kommunikation zwischen Mensch und Maschine. Eventuell hat Professor Kellermann ein Video dazu über "DICIT" in der Einführungsveranstaltung gezeigt.
Man beschäftigt sich nicht mehr so sehr, wie in GET1, GET2 etc., damit, Spannungen, Ströme oder elektromagnetische Felder zu berechnen (allerdings gibt es noch Vorlesungen im Modulkatalog Informationstechnik, die sich mit Schaltungen beschäftigen), es ist nicht mehr so sehr das, woran die meisten wahrscheinlich denken, wenn sie "Elektrotechnik" hören. Programmieren muss man selbstverständlich, bspw. Matlab. Aber es geht nicht um das Programmieren an sich, es ist nur ein Hilfsmittel. Und welcher Ingenieur heutzutage muss sich nicht mit irgendwelchen Programmiersprachen auskennen, bzw. diese anwenden?
Firmen, die sich mit Informationstechnik beschäftigen, gibts einige. Siehe contact-Messe.
Ein Tipp zum Schluss: Bevor Du Fragen hier im Forum stellst, auf die Du noch nicht mal Halbwahrheiten als Antwort erhältst, geh lieber an einen Lehrstuhl oder nach irgendeiner Übung zu einem Übungsleiter, der an einem Lehrstuhl mit entsprechender Vertiefungsrichtung arbeitet und unterhalte Dich dort mit Leuten, die sich wirklich auskennen. Persönlich fragen bringt meistens doch mehr.


High Five buddy !
Lionel Wandji
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Verification code: VeriCode Please enter the word from the image into the text field below. (Type the letters only, lower case is okay.)
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O :troll:
Special characters:
Page:  previous  1  2 
Go to forum
Powered by the Unclassified NewsBoard software, 20110527-dev, © 2003-8 by Yves Goergen